Hardware-Reset nach Firmwarecrash, Kurzanleitung

Ein falsches oder nicht vollständig durchgeführtes Firmwareupdate kann wie folgt wieder hergestellt werden:

 

  • Batteriefach öffnen und AKKU im Gerät abklemmen (Stecker ziehen)
  • Ladegerät vom SPECTRAN trennen
  • SPECTRAN via USB mit dem PC verbinden
  • Ladegerät mit dem SPECTRAN verbinden
  • Am SPECTRAN die ENTER-Taste und ON-Taste gleichzeitig drücken. Der SPECTRAN startet nun ein Notfall-Programm und meldet sich am PC an. Auf dem SPECTRAN ist aber KEINE! Anzeige zu sehen.
  • Jetzt die Firmware NEU aufspielen. Wenn Sie nun das Gerät einschalten, drücken Sie SOFORT die MENÜ-Taste und im Anschluss die CLEAR-Taste. Danach folgt ein Factory-Reset (im "Setup"-Menue des SPECTRAN den Eintrag "Factor" starten. Hierbei NICHT die LCS Software benutzen!

 

Jetzt sollte das Gerät wieder einwandfrei funktionieren.

 

Hardware-Reset nach Firmwarecrash, ausführliche Anleitung

 

Ein falsches oder nicht vollständig durchgeführtes Firmwareupdate sorgt dafür das Ihr Messgerät nicht mehr startet. Mit folgender Anleitung können Sie ihren SPECTRAN nach einem fehlerhaften Firmwareupdate wieder auf die Standartkonfiguration zurücksetzen. Bitte befolgen Sie hierzu die Anleitung genau. 

1. Batteriefach öffnen

 

Zum Öffnen des Batteriefaches benötigen Sie einen gewöhnlichen Schraubendreher. Lösen Sie die Schraube am Batteriefachdeckel bis sich dieser einfach abnehmen lässt. 

 

Sie haben nun Zugriff auf den Akku selbst und auf den Anschluss des SPECTRAN Akkus (siehe nebenstehendes Bild).

Akku anheben
Bild 1
Kabel lösen
Bild 2

2. AKKU im Gerät abklemmen

Trennen Sie als erstes das Ladegerät vom SPECTRAN. Um den Akku im Gerät abklemmen zu können, muss dieser vorsichtig mit einem Schraubendreher angehoben werden. Es ist wichtig das die vordere Kante des Akkus über dem Stecker ist um diesen im nächsten Schritt herausziehen zu können (siehe Bild 1).

 

Um nun den Stecker des Akkus von der Platine abziehen zu können, erfordert es etwas Fingerspitzengefühl. (gleiches gilt beim Einstecken). Bitte bachten Sie, es ist keinerlei Gewalt notwendig um den Stecker zu lösen.

 

Halten Sie mit einer Hand den angehobenen Akku fest. Nehmen Sie nun den Schraubendreher und schieben Sie den Stecker aus der Platinenbuchse unter den Akku. Wenn der Stecker komplett aus der Buchse heraus ist, kann das Kabel über den Akku gelegt werden (siehe Bild 2).

 

 

 

  • SPECTRAN mit USB Kabel an PC anschließen
  • Netzteil an SPECTRAN anschließen

3. SPECTRAN mit PC verbinden

 

Verbinden Sie den SPECTRAN via USB Kabel mit dem PC. Anschließend verbinden Sie das Ladegerät / Netzteil wieder mit Ihrem SPECTRAN um die Spannungsversorgung sicher zu stellen. 

Notfallprogramm ON+ENTER

4. Das Notfallprogramm

 

Um das Notfallprogramm zu starten, drücken Sie gleichzeitig die "ENTER" und "ON"-Taste. Der SPECTRAN startet nun ein Notfall-Programm und meldet sich am PC an. Bitte beachten Sie. Während des Notfallprogramms ist auf dem SPECTRAN Display KEINE! Anzeige zu sehen.

Firmware Updater

5. Firmwareupdate NEU aufspielen

Laden Sie nun (falls noch nicht geschehen) den Firmwareupdater herunter und entpacken Sie diesen in ein beliebiges Verzeichnis. Öffnen Sie ihn durch einen doppelklick auf die "exe" - Datei. Unter Windows Vista / 7 kann sich eine Sicherheitsabfrage öffnen, die mit "OK" bestätigt werden muß.

 

Wurde Ihr Gerät automatisch erkannt, führen Sie das Update durch einen Klick auf "Firmware Update ausführen" aus und folgen Sie den Anweisungen des Updaters.

 

Wichtig: Benutzen Sie zum Updaten ausschließlich den Firmware-Updater!

 

Ist der Vorgang abgeschlossen, drücken Sie nach dem Einschalten des Gerätes SOFORT die MENÜ-Taste und im Anschluss die CLEAR-TASTE.

Zum Abschluss des Updates müssen Sie noch einen Factory-Reset durchführen. Wechseln Sie auf Ihrem SPECTRAN ins Menü und wählen Sie den Punkt "Setup". Wählen Sie den Unterpunkt "Factor" und bestätigen Sie diesen mit der "ENTER"-Taste.

 

Das Gerät sollte nun wieder einwandfrei funktionieren.

 

Zuletzt schließen Sie den Akku wieder an und setzen Sie den Batteriefachdeckel wieder ein.